INTERCAMBIOS - Aus den Archiven von Soledad Bauer

 

Termine: 16.04. (Premiere)/17.04./18.04./19.04. und 23.04./24.04./25.04.2020 jeweils um 20 Uhr im E-Werk Freiburg. JETZT KARTEN KAUFEN

Eine peruanisch-deutsche Koproduktion zum Thema „aussterbende Dinge“

 

Als das Cargo-Theater in Zusammenarbeit mit Künstler*innen aus Peru die Recherche für dieses Projekt beginnt, macht die Gruppe auf dem Dach einer Interviewpartnerin in Lima einen überraschenden Fund: Mit großer Sorgfalt wurde hier über Jahrzehnte hinweg ein einmaliges und umfangreiches Archiv angelegt. Die Geschichten hinter den vielseitigen Exponaten, die in überquellenden Regalen und verstaubten Einmachgläsern konserviert wurden, sind auf unterschiedlichste Art und Weise alle durch die gleiche Frage miteinander verbunden: Welches sind die Konsequenzen anthropogener Eingriffe in die Kreisläufe dieses Planeten?

In der Theaterperformance „Intercambios“ wird das Publikum durch das nachgebaute Archiv und die fantasiereiche Welt der Deutsch-Peruanerin Soledad Bauer geführt, die sich selbst als „Sammlerin aussterbender Dinge“ bezeichnet. Eine Reise durch verschiedene Mikrokosmen, in denen Insekten Manifeste schreiben und Pflanzen ihre untätigen Betrachter*innen zur Aktion auffordern.

In Kooperation mit Elgalpon.espacio und Teatro Yuyachkani

Mit: Carla Wierer, Jorge Baldeon, Leon Wierer, Miguel Rubio Zapata (dramaturgische Beratung)

Gefördert von: Kulturamt der Stadt Freiburg, Goethe-Institut Lima, Brot für die Welt und Landesbank Baden-Württemberg

Mehr Informationen:
»
» Filmausschnitte