Aktuelles:

 

Unser neues Stück "festgefeiert" hatte Premiere

die Presse schrieb:

"...blitzschnell wechseln die Erzählebenen: Eben noch berichtet ein Bräutigam poetisch von den Vorbereitungen auf seinen großen Tag, da folgt die prosaische Parodie einer schwäbischen Hochzeitsplanerin auf Teneriffa; es gibt irrwitzige Anekdoten zwischen Wahrheit und Fiktion von Omas Beerdigung - und es ist die Rede von einem "der in die Waffen geht"... Wie ein Damoklesschwert schwebt über allem die anfängliche Ankündigung eines Endzeitfestes, das Leichenschmaus, Weihnachten und Silvester gleichermaßen werden soll. Da dämmert es einem langsam: Hier wird erzählt, wie der Krieg zum Fest kam.

Schon rauscht es bedrohlich aus dem Transistorradio, dann gibt es Stromausfall: Stockdunkel ist es im Zelt, aus dem Off schimpft ein Nachbar böse über die "Zigeuner",...Nun ist er da, der Krieg mit traurigen Liedern, schwarzen Schatten und tropfender Wäsche in Notquatieren. Aber auch mit dem Mut weiterzumachen, zu singen, zu tanzen und zu erzählen. Die kleine bosnische Stadt Visegrad aus Sasa Stanisics Roman könnte in dieser Inzenierung überall sein, gestern, heute, morgen. Ein raffiniertes Konzept mit einer Überfülle an Ideen, toller Livemusik, viel Dynamik, Präsenz und komödiantischem Talent...."

Marion Klötzer, Badische Zeitung vom 21.09.16

Weitere Spieldaten:

Donnerstag, 06. - Samstag 08. Oktober 2016 um jeweils 20.00 Uhr im Südufer Freiburg

Karten unter:
BZ-Kartenservice Freiburg Ticket GmbH & Co.KG, Kaiser-Joseph-Str. 229, 79098 Freiburg
Telefon: (+49)0761/4968888
oder online bestellen: www.reservix.de


Es beginnt mit Panzern, mit Sodaten und Blut. Drei junge Künstlerinnen des Freiburger Cargo-Theaters erforschen in ihrem Projekt "festgefeiert" gemeinsam mit dem Publikum die Details, die winzigen Veränderungen, mittels derer sich Krieg im Alltag ankündigt. Dabei wird die gemeinsam verbrachte Zeit zu einer Ausnahmesitution. Die Zuschauer werden selbst zu Akteuren und befinden sich inmitten des Geschehens. Jeder einzelne wird seine eigene Erfahrung machen....

Regie: Leon Wierer
Spiel: Carla Wierer, Lubi Kimpanov, Ralf Reichhard
Premiere im September 2016 im Südufer
Gefördert vom Innovationsfonds Kunst Baden-Württemberg
        

 

"Mit Händen und Füßen"

Unser interkulturelles Theaterprojekt "Mit Händen und Füßen" wird nochmal im Rahmen des Tages der Deutschen Vielfalt am 02./03. Oktober im E-Werk gezeigt. Die Presse schrieb:"...Den künstlerischen Leitern von "Mit Händen und Füßen", Carla Wierer und Lubi Kimpanov, ist eine sowohl vielgestaltig-multiperspektivische als auch stringent entwickelte Inszenierung gelungen...Für die Unmittelbarkeit dieser Lesart zeichnet entscheidend die Leistung der Darsteller verantwortlich, sowohl als einzelne Persönlichkeiten wie auch als dynamische Einheit: Intensiver sind tänzerischer und musikalischer Ausdruck, auch im Sinne von Kunst als einer Universalsprache kaum möglich...."

Badische Zeitung v. 19.07.16 Bettina Gröber

weiterlesen:

 

Cargo-Theater
Ferdinand-Weiss-Str. 6a
79106 Freiburg
+49 (0)761 807136